.

News

Suche

Suche nach Text (-teilen)

Suche

Archiv
Teamkapitän Nikola Bilyk und Teamchef Ales Pajovic - Copyright: ÖHB-Agentur DIENER-Eva Manhart

Bruderduell mit Deutschland als letzter EURO-Test

EHF EURO 2020: 6 Days To Go

Am heutigen Freitag hat im "Haus des Sports" in Wien die Auftaktspressekonferenz zur Heim - EURO stattgefunden. Mit einem handballerischen Feuerwerk wird Österreichs Männer Nationalteam seine Vorbereitung auf die EHF EURO 2020, die man gemeinsam mit Schweden und Norwegen von 9. – 26. Jänner 2020 ausrichtet, beenden. Am 6. Jänner empfängt man in der Wiener Stadthalle den „großen Bruder“ Deutschland, 14:40 Uhr live auf ORF Sport+. Sowohl für das Nationalteam als auch das Organisationskomitee ist es der letzte EURO-Test, dient die Wiener Stadthalle schließlich als Austragungsort für die Vor- und Hauptrunde der Österreich-Gruppe. Schaffen sowohl Österreich als auch Deutschland den Einzug in die Hauptrunde, wird es am exakt gleichen Ort ein Wiedersehen geben.

Die Pressekonferenz ist zum Nachsehen in der ORF TVTHEK verfügbar.

mehr

Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Wir wünschen ein gutes neues Jahr!

Der Österreichische Handballbund wünscht allen Handballfans, Spielerinnen Spielern, Betreuern, Sponsoren, Partnern, Mitarbeitern und Familien

EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!

Viel Gesundheit, Glück und Erfolg für 2020!


Nikola Bilyk - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Nikola Bilyk: "Ich möchte im Handball alles erreichen was es zu erreichen gibt"

Mit 22 Jahren wurde Nikola Bilyk von Teamchef Aleš Pajovič zum Kapitän des Nationalteams ernannt. Mit dem THW Kiel feierte er in der vergangenen Saison den Sieg im EHF Cup, führt mit dem Rekordmeister auch aktuell die Deutsche Bundesliga an. Im Video-Interview spricht der mittlerweile 23-Jährige wie er durch seinen Vater zum Handballsport gekommen ist, er früh wusste, dass er Profi werden will, als Typ offen und ehrlich ist und am Spielfeld sehr ehrgeizig. Die Heim-EURO betrachtet er als großes Privileg für sich und eine große Chance für Österreich.

Auch im Podcast spricht der Kapitän ausführlich über Ziele, Kiel, das Nationalteam und die EURO - https://soundcloud.com/user-443794936/spusu-liga-spusu-liga-podcast-episode-5-nikola-bilyk?in=user-443794936/sets/podcast

mehr

Robert Weber verlängert bei Nordhorn bis 2023

Robert Weber verlängert bei Nordhorn bis 2023

ÖHB-Teamspieler Robert Weber verlängerte seinen Vertrag mit der HSG Nordhorn-Lingen vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2023. Das gab der Bundesligist am Montag auf seiner Website bekannt. Der Rechtsaußen kam im Sommer vom SC Magdeburg zum Aufsteiger, erzielte in 20 Liqui Moly HBL-Saisonspielen 118 Treffer und ist damit die Nummer fünf in der Torschützenliste der stärksten Liga der Welt.

mehr

Ale¨ Pajovič - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Mit 18 Mann in die finale EURO-Vorbereitung

In den vergangenen Tagen konnte Teamchef Aleš Pajovič intensiv mit den Spielern aus der heimischen spusu LIGA und den Legionären aus der Schweiz und Portugal arbeiten. Am 1. Jänner stoßen nun auch die Legionäre aus Deutschland zum Nationalteam für die finale Vorbereitung auf die Heim-Europameisterschaft, die Österreich diesen Jänner gemeinsam mit Schweden und Norwegen ausrichtet. 18 Mann sind einberufen, kurz vor der EURO wird der Kader noch auf 16 Mann reduziert. Am 6. Jänner bestreitet man in der Wiener Stadthalle gegen Deutschland das einzige Testspiel, bevor es für die österreichische Auswahl bei der EURO selbst am 10. Jänner gegen Tschechien los geht.

mehr

Nikola Bilyk - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Kiel überwintert auf Platz 1 - Nikola Bilyk im Interview

Nikola Bilyk blickt auf eine gelungene erste Halbzeit mit dem THW Kiel zurück. Der 23-jährige Rückraumspieler gewinnt mit den Zebras am Sonntag 31:24 gegen Lemgo und überwintert als Spitzenreiter in der Bundesliga und Champions-League, zudem qualifizierten sich die Kieler im DHB-Pokal für das Final-Four-Turnier. Bilyk kehrt heute nach Österreich zurück und stößt am 1. Jänner zum ÖHB-Nationalteam.

mehr

Robert Weber - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart und ÖHB-Teamchef Ale¨ Pajovič - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Robert Weber: "Es erfüllt mich Stolz, dabei zu sein"

Über 2.000 Treffer erzielte Robert Weber bereits in der deutschen Bundesliga, steht damit unter den Top 10 der ewigen Torschützenliste. Im Nationalteam kommt der 34-Jährige auf beeindruckende 764 Tore und ist mit 175 Länderspielen der erfahrenste Mann im Kader. Gemeinsam mit Torhüter Thomas Bauer erlebte Weber bereits die Heim EURO 2010. Im Video-Interview spricht der Rechtsaußen über seinen Werdegang und seine Stationen, darüber, dass in jungen Jahren die größte Bestrafung für ihn war, nicht Handball spielen zu dürfen, wie Stefan Kretzschmar auf ihn aufmerksam wurde, er sein Herz immer auf der Zunge trägt, für jeden Spaß zu haben ist, vor einem Spiel immer versucht entspannt zu bleiben und natürlich über die bevorstehende EHF EURO 2020 selbst: "Für Handball Österreich ist es das größte Ereignis überhaupt. Es erfüllt mich mit Stolz, dabei zu sein."

Aktuell bereitet sich das Nationalteam noch bis Sonntag in der Südstadt auf die EURO vor. Robert Weber und die restlichen Deutschland-Legionäre stoßen dann am 1. Jänner zum Nationalteam, da diesen Sonntag noch eine komplette Runde in der deutschen Bundesliga ansteht. 

mehr

Robert Weber und Teamchef Ale¨ Pajovič bei der Auslosung der Vorrundengruppen der EHF EURO 2020 - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

2019 – ein Jahr im Zeichen der EURO

Auch wenn die EHF EURO 2020 erst nach Jahreswechsel startet, so stand das beinahe abgelaufene Jahr organisatorisch bereits im Zeichen des Großereignisses. Sportlich gab es bei den Herren nach der durchwachsenen WM in Dänemark einen Trainerwechsel, im EHF EURO CUP besiegte man den amtierenden Europameister Spanien und holt sich aktuell den Feinschliff für die Heim-EURO. Die Damen mussten sich im Playoff zur WM 2019 Ungarn beugen, stehen in der EURO-Quali aktuell in einer Gruppe mit den beiden WM-Finalisten Niederlande und Spanien. Für großes Aufsehen sorgten die Nachwuchs-Nationalteams der Frauen im Sommer, die bei den jeweiligen Europameisterschaften das Ticket für die nächste WM lösten.

mehr

Thomas Bauer - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Thomas Bauer: "Ich bin immer ich"

Was für ein Glück für Handball Österreich, dass in der Schule von Thomas Bauer nur Handball angeboten wurde! Denn eigentlich wäre der 33-Jährige zur damaligen Zeit gerne Fußball-Profi geworden, wie er im Video-Interview erzählt. Klaus Schuster hat ihn jedoch sofort mit Handball und dem Torwartspiel infiziert. Nach zwei Wochen war für ihn klar, das ist der Weg, den er einschlagen möchte. Thomas Bauer spricht offen über eine gewisse Sturheit aber auch Weisheit die mit dem Alter hinzu gekommen ist, darüber, dass nur die Leistung am Spielfeld zählt und keine Glücks-T-Shirts oder ähnliches, betont, welch unglaublichen Stellenwert die EHF EURO 2020 für Handball Österreich hat und natürlich erinnert er dabei auch an 2010: "Uns ist erst im Nachhinein bewusst geworden, was wir hier für den Sport in Österreich geleistet haben." Damals löste man einen wahren Boom aus, der auch 2020 erneut folgen soll. Zur Vorrundengruppe für Österreich sagt Thomas Bauer: "Zwischen Platz eins und vier ist alles möglich."

Heute Abend trifft Thomas Bauer erstmals auf seine Nationalteamkollegen. Bis inklusive 29. Dezember trainieren die Spieler aus der heimischen spusu LIGA gemeinsam mit den Legionären aus der Schweiz, wie auch Portugal-Legionär Thomas Bauer in der Südstadt, bereiten sich dort auf die Heim-EURO vor. Am 1. Jänner kommt dann das Nationalteam mit den Deutschland-Legionären zur finalen EURO-Vorbereitung zusammen.

mehr

blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | |